Horsefield-Ranch


Direkt zum Seiteninhalt

Presse

________________________________________________________________________________________________


Miriam Kreutzer zu Besuch bei uns...

Cavallo Reitschultest auf der Horsefield-Ranch !
....Cindy auf Abwegen...

Obwohl unsere Ranch tief verschneit und von riesigen Schneemassen umgeben lag - buchte Cavallo-Reitschultesterin Miriam Kreutzer bei uns eine Reitstunde und trotzte jedem einzelnen Minusgrad!
Natürlich gab sie sich nicht zu erkennen - keinen blassen Schimmer hatten wir.
Bis wir dann die neueste Cavallo in den Händen hielten….

An dieser Stelle:
Vielen Dank liebe Miriam Kreutzer für die tolle Bewertung - auch im Namen von Cindy - die sich bei Ihnen bedankt - auch wenn Ihr beide leichte Startschwierigkeiten hattet ;-)

Dieses schöne Testergebnis ist für uns der Lohn unserer täglichen Arbeit und unser Streben - jeden Tag auf´s neue das Beste für Euch zu geben - nicht nur für unsere pferdigen Pensionsgäste sondern auch für unsere Reitschüler.

Wir freuen uns, dass Frau Kreutzer sich bei uns wohl gefühlt hat - und die Reitstunde doch noch versöhnlich ausging. Denn uns ist es sehr wichtig, dass unsere Reitschüler mit einem guten Gefühl aus dem Reitunterricht gehen - Hintergrundwissen über das Wesen und die Anatomie der Pferde und Theorieeinlagen sind bei uns das A- und O!

Markus Scholl



Hier der Link zum Nachlesen im Netz:



______________________________________________________________________________________________________________

Tag der offenen Tür



______________________________________________________________________________________________________________

Sommerfest


Reiter feiern bis spät nachts

(awe). Das Wetter hätte besser sein können, die Freunde des Westernreitens schreckte der kühle Samstag dennoch nicht ab.
Sie fanden den Weg in die Dhünnsche Diaspora, da, wo sich zwar Hund und Katze gute Nacht sagen, aber ein wunderschönes Panorama die Kulisse für eine aufregende Freizeitbeschäftigung liefert. Markus und Mike Scholl bieten auf ihrer Horsefield Ranch im Siefen Westernreiten an.

Vergangenen Samstag stellten die Betreiber ihr Anwesen bei einem Fest vor. Nachmittags gab es Vorführungen. Abends spielte in der Halle zunächst die Remscheider Country-Band "Reunion", danach feierte der harte Kern im Reiter-Casino bis drei Uhr nachts.

Vor acht Jahren zogen Vater und Sohn von Hagen in die abgelegene Hofschaft, die abseits des Weges zwischen Neuenhaus und Oberberg liegt. Dort haben die Scholls ihren Betrieb aufgebaut mit einer Reithalle, einem großen Außenplatz, Winter-Paddocks, eine Waschfläche. Eingebettet ist die Ranch in elf Hektar Weideland. Die zwanzig Pferde finden hier genug Auslauf. Zehn gehören Scholls, zehn weitere sind eingestellt.
Vater Markus (43) ist Trainer, Sohn Mike (21) kümmert sich um die Versorgung der Pferde. Zwar läuft seit kurzem auch die klassische Reiterei mit, aber der Schwerpunkt der Scholls liegt eindeutig auf dem Western- und Freizeitreitsport, den sie auch professionell mit Turnierbesuchen pflegen. Nächstes Jahr wollen die Scholls im Siefen erstmals ein eigenes Turnier ausrichten.

Kontakt zur Horsefield Ranch: Siefen 2, Markus Scholl, 01 79 920 50 97.

Quelle: rga-online
http://www.rga-online.de/archiv/archivsuchergebnis.php


______________________________________________________________________________________________________________

Zeitungstreff 2011

Artikel aus dem Remscheider Generalanzeiger



"Omi" wurde 43 Jahre alt
Von Noémi Coesfeld und Sofie Baumann, 8b, Gertrud-Bäumer-Gymnasium

Zuneigung,Vertrauen, Spaß und Wiesen auf denen Pferde sich wohlfühlen können - davon träumt ein Großteil der Pferde auf der Erde.Auf der Horsefield-Ranch in Siefen bei Wermelskirchen haben die Pferde das, wovon die meisten nur träumen können.

Von dieser fünfzehn Hektar großen Ranch sind zehn Hektar Wiesenlandschaft der Pferde. Dieses Grundstück wurde vor zehn Jahren von Markus Scholl aufgekauft. Ein Beweis für die Bemühungen um artgerechte Haltung ist die vor kurzem verstorbene 43-jährige Stute Omi, ein sehr ungewöhnlich hohes Alter für Pferde.

Seit zwei Jahren unterrichtet Daniela Mielke dort. Auch sie versucht zur artgerechten Haltung beizutragen. In einem Interview berichtet sie, dass die Pferde im Sommer eine 24-stündige Weidenhaltung genießen dürfen. Im Winter halten sie sich tagsüber auf den Weiden auf. Insgesamt bewohnen 35 Pferde das Stallgelände, darunter sowohl eigene Pferde, als auch Pensionspferde. Doch nicht nur die Pferde sind hier gut aufgehoben, auch für Reiter ist es ein Platz zum Wohlfühlen.

Die Ranch hat ein besonderes Angebot, bei dem die jüngsten Gäste den Pferden spielerisch näher kommen. Alle, die ihr Pferd in Beritt geben möchten, wissen, dass dies eine reine Vertrauenssache ist. Daniela Mielke erklärt, dass man auf der Ranch nach einer Woche Probeberitt entscheiden könne, ob man das Pferd dem Hof anvertrauen möchte. Viele Englischreiter denken wenn sie das Wort „Westernreiten“ hören an Cowboyfilme, die „im Wilden Westen“ spielen. Fünfzehn Jahre lang widmete sich Daniela Mielke auch nur dem Englischen Reitstil. Sie selbst sagt nur: „Wenn mir Westernreiter im Wald entgegengekommen sind habe ich immer nur gedacht 'Wohl zu viel Fernsehen geguckt', bis ich es selbst ausprobiert habe“. Heute ist sie begeisterte Westernreiterin.





________________________________________________________________________________________________

Über die Ranch wurde in der Zeitung "Feiern im Bergischen Land" berichtet!
Beschreibung unserer Ranch und unseres Angebots - als "Freizeitaktivität- und möglichkeit"
- geschrieben und herausgebracht von Agentur Janke in Köln -


Westernreiten
Anders als bei der englischen Reitweise
ist der Sitz im Cowboysattel. Da das
Westernreiten seinen Ursprung den
amerikanischen Cowboys zu verdanken
hat, die tagelang im Sattel verbringen
mussten, müssen Reitweise und Sattel
entsprechend bequem für Reiter und
Pferd sein. Beim Westernreiten ist die
Zügelführung einhändig und recht locker.
Die Zügel hängen durch und sind
nicht angezogen wie beim englischen
Reitstil. Auch der Sitz ist lässig und der
Körper ist nicht angespannt. Die Beine
liegen nicht permanent an. Die Sitzfläche
des Sattels ist breit und vorne am
Sattel befindet sich ein Sattelhorn. Die
Pferde müssen gut ausgebildet sein
und auf kleine Hilfen sofort reagieren.
Diesen Anforderungen werden vorwiegend
die Pferderassen Quarter Horse
und Appaloosa gerecht.
Auch im Bergischen reiten wie im Wilden
Westen? Kein Problem! Auf der Horsefield
Ranch in Wermelskirchen.

Cowboy up!
Die Horsefield Ranch
Dieses Angebot könnte vor allem für
Herren von Interesse sein, denn der
Schnuppertrainingsabend ist ein Vorgeschmack
auf das Reitprogramm, das auf
der Horsefield Ranch angeboten wird.
Speziell auf den Mann zugeschnitten ist
das Abendprogramm beim Schnupper-
kurs. An diesem Abend kann Mann das
Westernreiten ganz in Ruhe ausprobieren.
Dies dient dazu den Reitsport auch
für Herren attraktiv zu machen. Eine
Stunde ganz unter Jungs.
Darüber hinaus bietet die Horsefield
Ranch Reitunterricht im Westernstil für
Erwachsene und Kinder an. Eine Altersbegrenzung
ist nicht gegeben. Selbst
Späteinsteiger können auf der Ranch
noch das Reiten im fortgeschrittenen
Alter erlernen. Der Unterricht findet
täglich und nach Terminvereinbarung
statt. Beim Unterricht wird bevorzugt
auf jeden Reitschüler einzeln einzugehen,
um die Schwächen schnell auszubessern
und die Stärken noch mehr
zu fördern. Daher wird der Unterricht
hauptsächlich in Einzelstunden erteilt.
Für das Erlernen des Westernreitens
stehen speziell trainierte Schulpferde
zur Verfügung.
Beim Reiten ist nicht nur der richtig Sitz
und Reitstil essentiell, deswegen fängt
der Unterricht auf der Horsefield Ranch
nicht erst auf dem Pferd an, sondern daneben.
Dazu gehört, das Pferd von der
Weide, aus dem Stall oder dem Paddock
zu holen, anschließend zu putzen und
zu pflegen. Als Paddock bezeichnet wird
ein eingezäunter Auslauf für Pferde, der
nicht als Weide bepflanzt ist und in der
Regel auch kleiner ist. Normalerweise
befindet sich in einem Paddock eine
Box, die das Pferd jederzeit verlassen
oder betreten kann. Erst nach der
richtigen Pflege kann das Reitvergnügen
starten. Die Bodenarbeit mit dem
Pferd ist deshalb so elementar, weil sie
eine Bindung zwischen Pferd und Reiter
schafft. Diese Bindung ist eine unverzichtbare
Basis für den Reiterfolg.
Fortgeschrittene Reiter können auch
an Wanderritten querfeldein durch das
Bergische Land teilnehmen oder entlang
der Dühnntalsperre das Wasser
und das Grün genießen.

Kleine Cowboys können auf der Horsefield
Ranch auch Ihren Geburtstag
feiern. Bis zu zehn Personen finden
bei einer solchen Veranstaltung Platz
auf dem Hof. Die Kinder lernen den
ganzen Tag vom Umgang mit und auf
dem Pferd. Es findet theoretischer sowie
praktischer Unterricht statt. Zwischendurch
wird eine kleine Pause eingelegt,
damit Pferde und Reiter sich ausruhen
und stärken können.
Horsefield Ranch
Siefen 2 | 42929 Wermelskirchen
Tel 0179 - 9 20 50 97 | www.horsefield-ranch.de

______________________________________________________________________________________________________________

Zeitungsartikel des RGA über die Horsefield-Ranch und ihre Turnieraktivitäten

Homepage | Ranch | Ranch Aktuell | Impressionen | Gutschein | Termine | Training | Hengste | Nachzucht | Bildgalerie | Verkaufspferde | Reitbeteiligung | Kontakt | Impressum | Links | Presse | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü